zum Inhalt springen
Sprachkurs

Afrikaans

Afrikaans („afrikanisch“) ist eine der 11 Amtssprachen Südafrikas und wurde früher auch Kapholländisch genannt. Diese alte Bezeichnung weist darauf hin, dass sich die jüngste west- und indogermanische Sprache aus den niederländischen Dialekten des 17. Jahrhunderts entwickelt hat. Obwohl Afrikaans hauptsächlich als eine Tochtersprache des Niederländischen angesehen werden muss, gibt es aber auch viele interessante afrikanische und asiatische Einflüsse. Afrikaans vereint somit drei Kontinente und wird in Südafrika und Namibia von Menschen aus allen Bevölkerungsgruppen gesprochen. Außerdem gibt es kleinere afrikaanssprachige Gruppen in anderen Staaten des südlichen Afrikas (Botswana und Simbabwe).

Viele typisch afrikaanse Ausdrücke wie „braai“ (Grillen) und „bakkie“ (Pritschenwagen) haben Eingang in das südafrikanische Englisch und weitere südafrikanische Sprachen gefunden. Als Wiege des Afrikaans gilt das Gebiet um Kapstadt und Stellenbosch in der Kapprovinz. In Südafrika ist Afrikaans die Muttersprache von ungefähr 8 Millionen Menschen. Damit ist sie nach isiZulu und isiXhosa die drittgrößte Muttersprache am Kap. Daneben gibt es Millionen Menschen, die Afrikaans als Zweit- oder Drittsprache sprechen.

Der Sprachkurs Afrikaans vermittelt Grundkenntnisse dieser interessanten afrikanischen Sprache. Der Kurs will mit den wichtigsten Regeln der Grammatik vertraut machen und den Erwerb eines Grundwortschatzes ermöglichen. Im Rahmen von Konversationsübungen sollen Alltagsgespräche eingeübt werden, die auf das vorbereiten, was man bei einem Aufenthalt im südlichen Afrika hören wird. Für den Kurs wird viel aktuelles Material (Artikel, Videos, Musik, Comics etc.) aus Südafrika und Namibia verwendet. Kom ons praat Afrikaans, almal is welkom!