zum Inhalt springen

Esther Helena Arens M.A.

Foto: Willi de Vries

Institut für Niederlandistik

Lindenthalgürtel 15a

50935 Köln

Deutschland

 

Telefon: +49 (0)221 470 7766

E-Mail: esther.arens(at)uni-koeln.de

 

Sprechstunde: Bitte per E-Mail anmelden.

 

In der Forschung

hat sich Esther Helena Arens auf die Geschichte zwischen den Niederlanden und Niederländisch-Indien/Indonesien spezialisiert. Sie studierte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie englischsprachige Literatur in Bonn und Warwick und hat in Köln über „Neuordnungen. Westdeutsche und niederländische ‚Entwicklungshilfe’ für Indonesien in den 1960er Jahren“ promoviert. 2011/12 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für vergleichende Europäische Studien“ (ZEUS), 2012 ist sie ans Institut für Niederlandistik gewechselt. Seit März 2015 ist sie hier wissenschaftliche Mitarbeiterin im interdisziplinären DFG-Projekt „Zirkulation in europäisch-asiatischen Wissensräumen: G.E. Rumphius und seine Texte, ca. 1670 bis 1755“. Sie ist Sprecherin der Arbeitsgruppe Deutsch-Niederländische Geschichte (ADNG/WDNG) und experimentiert mit den Digitalen Geisteswissenschaften.

Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Materielle Kultur, Kolonialismus und Wissensgeschichte, Postkoloniale Theorie, Deutsch-Niederländische Zeitgeschichte, Geschichte der europäischen „Entwicklungshilfe“.

In der Lehre

am Institut liegt ihr Schwerpunkt auf der Vermittlung fachwissenschaftlicher Arbeitstechniken und der Auseinandersetzung mit Kulturtheorie. Mehr Lehre