zum Inhalt springen

Die Lehrenden des Instituts für Niederlandistik freuen sich, Sie im Rahmen der Erstsemesterberatung kurz vor dem Vorlesungsbeginn des Sommersemesters kennen zu lernen. Der Termin für diese Erstsemesterbegrüßung wird rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben.

Bei dieser Beratung erhalten Sie nicht nur Informationen zum Aufbau Ihres Studiengangs, sondern auch praktische Hilfestellungen zur Organisation Ihres Studiums. An dieser Stelle möchten sich ebenfalls die Mitarbeiter*innen des Instituts für Niederlandistik vorstellen und Sie erhalten einen ersten Einblick in die Strukturen und Räume des Instituts.

Für Masterstudierende findet keine offizielle Erstsemesterbegrüßung statt. Masterstudierende des ersten Semesters können sich bei Beratungsbedarf an die Lehrenden ihres Studiengangs wenden.

Zulassungsfreiheit in den Bachelorstudiengängen der Niederlandistik ab dem Wintersemester 2019/20

Ab dem Wintersemester 2019/20 gibt es sowohl für die Lehramts-Bachelorstudiengänge Niederländisch als auch für den Zwei-Fach-Bachelorstudiengang im Fach Niederlandistik keine Zulassungsbeschränkung mehr. Das heißt, dass interessierte (künftige) Studierende sich für unseren Teilstudiengang direkt, ohne ein Zulassungsverfahren zu durchlaufen, einschreiben können. 

Um das Lehramtsstudium Niederländisch oder den Zwei-Fach-Bachelor Niederlandistik zu studieren, wird zwingend ein zweites Fach benötigt, für das unter Umständen eine Zulassungsbeschränkung gilt. Wir raten deshalb allen Interessierten, sich unbedingt im Vorfeld über die Zulassungsrichtlinien im anderen Fach zu informieren.

Zur Einschreibung müssen Sie den Nachweis der Teilnahme an unserem Online-Self-Assessment (OSA) vorlegen. Sie finden unter dem Link unten ein OSA für den 2-Fach Bachelor Niederlandistik sowie ein OSA für den Lehramtsbachelor Niederländisch. Wenn Sie den entsprechenden OSA absolviert haben, erhalten Sie ein Zertifikat zum Ausdruck, welches Sie bei der Einschreibung im Studierendensekretariat vorlegen müssen. Die OSAs dienen zudem dazu, Sie  über unsere Studiengänge zu informieren und Ihre Erwartungen an das Studium abzugleichen.

Zu dem Online-Self-Assessment des Instituts für Niederlandistik

Um das OSA bearbeiten zu können, müssen Sie einen Benutzer-Account für das Self-Assessment-Portal der Uni Köln anlegen. Mit diesem Account können auch alle anderen bisher an der Uni Köln erstellten OSAs absolviert werden. Für die Accounterstellung und das Zertifikat benötigen wir Ihren Vorname, Name und Ihre Email-Adresse sowie Ihr Geburtsdatum. Bewerber, die bereits an der Uni Köln studieren, nutzen bitte einfach ihren Smail-Account zur Anmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen zu den Online-Self-Assessment bitte an Charlotte Kießling.

Die obligatorische Einstufung

Für Erstsemester bietet das Institut für Niederlandistik eine Einstufung bezogen auf die Niederländischkenntnisse an. Diese ist für alle Studienanfänger*innen verpflichtend und findet im Anschluss an die Studienberatung statt.

Die Bachelor-Studiengänge am Institut für Niederlandistik sind so aufgebaut, dass keine Kenntnisse der niederländischen Sprache vorausgesetzt werden. Nach Auswertung der Einstufung können eventuell einige Sprachkurse übersprungen werden.

Wie sieht die Einstufung aus?

Die Einstufung überprüft die Sprachkenntnisse bezogen auf Niveau B1 und B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Sie besteht aus zwei Teilen und soll innerhalb von 90 Minuten bewältigt werden:

Der erste Teil (Niveau B1) besteht aus einem Lesetext mit Multiple-Choice-Fragen, Grammatikaufgaben und funktionalen Schreibaufgaben. Die Themen der Grammatikaufgaben sind zum Beispiel die Pluralbildung von Substantiven, Adjektivformen, Verbformen (Präsens, Imperfekt, Perfekt), Personalpronomina, Relativsätzen, Konjunktionen und das woordje 'er'. Eine Schreibaufgabe könnte zum Beisipiel lauten: Een vriend van jou vraagt jou om advies. Hij moet voor zijn studie Nederlands stage lopen bij een bedrijf. Hij weet niet goed hoe hij een stageplaats kan vinden. Wat zou jij hem adviseren? (Je antwoord moet uit minstens vijf complete zinnen bestaan).

Im zweiten Teil (Niveau B2) besteht die Aufgabe darin, einen Aufsatz zu verfassen. Es werden einige Themen zur Auswahl gestellt, von denen eines bearbeitet wird.

Was bedeuten die Bezeichnungen der Lehrveranstaltungen?

Vorlesung

Die Vorlesung ist eine Form des Frontalunterrichts.  Meist werden Vorlesungen von einem Professor oder einem promovierten Dozenten gehalten, die häufig aus einem Skript oder aus Folien vorlesen. 

Sprachkurs

In einem Sprachkurs werden spezifische sprachliche Merkmale vermittelt. Die Studierenden lernen sich in Übungen sowohl mündlich als auch schriftlich in der gewählten Sprache auszudrücken und werden dabei von einer kompetenten Lehrperson betreut.

Proseminar

Das Proseminar ist eine Lehrveranstaltung im Grundstudium und kann von einem Dozenten geleitet werden, der nicht promoviert ist. Es wird eine aktive Teilnahme vorausgesetzt, denn die Inhalte des Seminars sollen mittels gemeinsamer Diskussionen und Gruppenarbeiten vertieft werden.

Kolloquium

Das Kolloquium dient dem fachlichen Gedankenaustusch. Den Studenten sollen zudem die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt werden.

Hauptseminar

Das Hauptseminar ist eine Lehrveranstaltung im Hauptstudium. Die Leitung eines Hauptseminars übernimmt ein Professor. Es wird eine aktive Teilnahme vorausgesetzt, denn die Inhalte des Seminars sollen mittels gemeinsamer Diskussionen und Gruppenarbeiten vertieft werden.