zum Inhalt springen
Lehramt Niederländisch

Master of Education HRGe

Studien- und Forschungsschwerpunkte

Mit dem Master of Education erwerben Sie die wissenschaftlichen Voraussetzungen, die für das Unterrichten des Faches Niederländisch an Haupt,- Real- und Gesamtschulen erforderlich sind
Drei Bereiche bilden den Gegenstand dieses MEd Niederländisch: Fachwissenschaft (Literaturwissenschaft oder Sprachwissenschaft), Fachdidaktik und Spracherwerb. Die fachwissenschaftliche Ausbildung des Masterstudiengangs vermittelt neben dem vertieften Fachwissen im Bereich der niederländischen Sprache, Literatur und Kultur auch fortgeschrittene methodische Kompetenzen. Die fachdidaktische Ausbildung des Masterstudiengangs vermittelt neben Theorie und Methodik des modernen Fremdsprachenunterrichts sowie den wichtigsten Ansätzen der Sprach-, Literatur-, Kultur- und Mediendidaktik auch fortgeschrittene methodische Qualifikationen zur kompetenzorientierten Planung und Durchführung von Unterricht in modernen Fremdsprachen. Im Bereich des Spracherwerbs werden Wortschatz und Grammatikkenntnisse erweitert und vertieft. Die schriftlich wie mündlich korrekte und kommunikativ angemessene Verwendung des Niederländischen im schulischen Unterricht wird eingeübt.

Studienaufbau

Im Masterstudium des Unterrichtsfachs Niederländisch im Studienprofil Lehramt an Haupt-, Real- und Gesamtschulen sind zwei Aufbaumodule sowie gegebenenfalls die Master-Arbeit zu absolvieren. Neben dem Aufbaumodul Praxissemester wählen Sie entweder das Aufbaumodul Literaturwissenschaft oder das Aufbaumodul Sprachwissenschaft. Hinzu kommt die fachdidaktische Begleitung des Praxissemesters. Bezogen auf das Praxissemester werden Sie vom Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) unterstützt.

Internationale Vernetzung

Für alle Phasen des Studiums bieten das Institut für Niederlandistik und die Fachschaft verschiedene Möglichkeiten um die Sprachkenntnisse auszubauen, sei es durch ein Sprachtandem-Projekt mit einer niederländischsprachigen Universität oder Exkursionen in die Niederlande oder nach Flandern.

Schwerpunkte der Kölner Niederlandistik

  • Koloniale und postkoloniale Literatur
  • Niederländische Literatur des 17. bis 19. Jahrhunderts
  • Nationale, kulturelle und Gender-Identitäten in der Literatur
  • Poetik des Wissens
  • Gedächtnis und Erinnerung
  • Sprachgeschichte und Sprachvariation
  • Namenforschung
  • Interkulturelle Kommunikation (niederländischer Sprachraum, Deutschland)
  • Berufsfeldorientierte Sprachkompetenzen (z.B. Wirtschaftsniederländisch)


Die Fächer der Philosophischen Fakultät sind mit anderen Disziplinen, unter anderem über das Studium Integrale, vernetzt. Mit Ringvorlesungen und Workshops können Sie Ihren Horizont erweitern. Sie können Ihr Fach in größeren Zusammenhängen sehen, wovon Sie auch in Ihrer späteren beruflichen Praxis profitieren.

Schlüsselqualifikationen

Wie in allen Fächern der Philosophischen Fakultät erwerben Sie wertvolle Schlüsselqualifikationen, z. B. in der Anwendung von Präsentationstechniken und im Umgang mit neuen Medien. Sie üben Problemlösungsstrategien für unterschiedliche Bereiche ein und erlangen damit eine Abstraktionsfähigkeit, die Sie für verschiedene berufliche Tätigkeiten qualifiziert.

Das Kölner Modell der Lehrerausbildung

Die Universität zu Köln strebt eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis im Studium an, die zu einer engen Verbindung von Forschungsorientierung und lehramtsbezogener Professionalisierung führt. Für besonders erfolgreiche Lehramtsstudierende bietet sich die Möglichkeit, im Rahmen einer eigens dafür eingerichteten Graduiertenschule mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Fachdidaktik zu promovieren.

Wie erhalte ich einen Studienplatz?

Zentrale Studienberatung: Informationen rund um Bewerbung, Zulassung und Einschreibung

Studierendensekretariat: Administrativen Fragen rund um Bewerbung und Studium

International Office: Informationen und Bewerbungsanträge für ausländische Studierende

Studienverlauf

Jedes Semester wird das Studium durch verschiedene Aktivitäten wie Text-Tutorien mit Muttersprachlern, ein Sprachtandem-Projekt mit einer niederländisch-sprachigen Universität und Exkursionen in die Niederlande und nach Flandern angereichert.

In der Fachdidaktik liegt das Augenmerk auf der Literatur- und Kulturdidaktik. Während des Praxissemesters werdet ihr vom Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) unterstützt.

Qualifikationen

Als Studierende des Niederländischen könnt ihr außerdem Kompetenzen in Kulturkunde und interkultureller Kommunikation mit Kursen am ProfessionalCenter der Universität zu Köln ausbauen. Falls ihr im Lauf des Studiums eine fachwissenschaftliche Promotion anstrebt, könnt ihr euch an der a.r.t.e.s. Graduate School for Humanities Cologne für einen der 40 Research-Master-Plätze bewerben.