zum Inhalt springen

Das niederländische Narrenschiff

Theo Janssen & Ann Marynissen

Sebastian Brants Moralsatire Das Narrenschyff (1494) machte dank Jakob Lochers Übertragung auf Lateinisch Stultifera Nauis (1497) schnell Furore im Kreis der europäischen Humanisten. Schon 1500 erschien in Paris bei Drucker Guide Coopman eine freie Bearbeitung dieses Bestsellers auf Niederländisch: Dit is der zotten ende der narren scip. (zwei Illustrationen).

In Kooperation mit Prof. Em. Dr. Theo A.J.M. Janssen (VU Amsterdam) wird eine annotierte Neuausgabe und Übertragung dieses Prachtwerks ins moderne Niederländisch vorbereitet.

Wer der Autor des niederländischen Narrenschiffs ist, war bisher nicht bekannt. In Janssen & Marynissen (2015) wird argumentiert, dass der berühmte flämische Humanist Josse Bade alias Jodocus Badius Ascensius (1462-1535) das Buch geschrieben hat. Die Sprache des niederländischen Narrenschiffs stimmt mit Bades flämisch geprägtem Sprachgebrauch in Jouennaux & Bade (1508) überein. Der Inhalt entspricht Bades literarischen und annotativen lateinischen Veröffentlichungen.

 

Publikationen zum Projekt:

Janssen Theo & Ann Marynissen (2016), 'Der zotten ende der narren scip' in het kielzog van 'Dasz Narrenschyff' en 'Stultifera Nauis'. In: Verslagen & Mededelingen van de Koninklijke Academie voor Nederlandse Taal- en Letterkunde 126, 95-165.

Janssen Theo & Ann Marynissen (2015), Josse Bade: auteur van ‘Dit is der zotten ende der narren scip’ (1500). In: Tijdschrift voor Nederlandse Taal- en Letterkunde 131, 1-40.

Marynissen Ann & Theo Janssen (2014), Vroegnieuwnederlands voor commercie en cultuur. In: Freek Van de Velde, Hans Smessaert, Frank Van Eynde & Sara Verbrugge (red.), Patroon en argument. Een dubbelfeestbundel bij het emeritaat van William Van Belle en Joop van der Horst, Leuven: Universitaire Pers Leuven, 500-512.

Janssen, Theo & Ann Marynissen (2013), Brabants oude zot (1500) en Erasmus' goddelijke Zotheid (1509) in een intieme relatie? In: H. Brand, E. Hoekstra, B. Groen & C. van der Meer (red.), De tienduizend dingen. Leeuwarden: Fryske Akademy en Stichting Afûk, 249-265.