zum Inhalt springen

1. Monographien

Maria-Theresia Leuker, Esther Helena Arens und Charlotte Kießling): Rumphius’ Naturkunde. Zirkulation in kolonialen Wissensräumen.Wiesbaden: Harrassowitz 2020.

vergrößern: Rumphius_Naturkunde

Künstler als Helden und Heilige. Nationale und konfessionelle Mythologie im Werk J. A. Alberdingk Thijms (1820-1889) und seiner Zeitgenossen. Münster 2001 (Niederlande-Studien Bd. 26).

‚De last van ’t huys, de wil des mans...‘ Frauenbilder und Ehekonzepte im nieder­ländischen Lustspiel des 17. Jahrhunderts.Münster 1992 (Niederlande­-Studien Bd. 2).

2. Handbuch

Niederländische Literaturgeschichte. Hg. v. Ralf Grüttemeier u. Maria-Theresia Leuker unter Mitarbeit von Amand Berteloot, J.H.W. Konst und Lut Missinne. Stuttgart/Weimar: Verlag J. B. Metzler 2006.

3. Herausgeberschaften

Knowledge Production in Natural History between Southeast Asia and the Low Countries. Themenheft von Early Modern Low Countries 3 (2019) 2, hg. v. Charlotte Kießling, Maria-Theresia Leuker u. Anjana Singh.

Die sichtbare Welt. Visualität in der niederländischen Literatur und Kunst des 17. Jahrhunderts. Hg. v. Maria-Theresia Leuker. Münster/New York/München/Berlin: Waxmann 2012 (Niederlande-Studien Bd. 52).

Manipulus florum. Festschrift für Peter Johanek zum 60. Geburtstag. Hg. v. Ellen Widder, Maria-Theresia Leuker u. Mark Mersiowsky. Münster 2000.

4. Aufsätze

(mit Charlotte Kießling und Anjana Singh) Knowledge Production in Natural History between Southeast Asia and the Low Countries. In:  Maria-Theresia Leuker, Charlotte Kießling und Anjana Singh (Hg.): Knowledge Production in Natural History between Southeast Asia and the Low Countries. Themenheft von  Early Modern Low Countries 3 (2019) 2, 172-182. https://www.emlc-journal.org/7/volume/3/issue/2/ 

(mit Esther Helena Arens) Ritual and Ceremony in Rumphius’ Rariteitkamer and Kruid-boek. In: Wahrnehmung und Realität. Vorstellungswelten des 12. bis 17. Jahrhunderts. Hg. v. Jürgen Sarnowsky. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2018, 371-387.

Koloniales Wissen im 17. Jahrhundert. Beschreibungen der Inseln Ambon und Buru von Georgius Everhardus Rumphius und Johan Nieuhof. In: Zwischen Sprachen en culturen. Wechselbeziehungen im niederländischen, deutschen und afrikaansen Sprachgebiet. Hg. v. Ute K. Boonen. Münster: Waxmann 2018 (Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas Bd. 29), 69-82.

Wonder en weten. Rumphius’ Amboinsche Rariteitkamer (1705) vanuit een kennispoëtisch perspectief. In: Internationale Neerlandistiek 55, 2 (2017), 115–134. 

Literaten als Amtsträger. Literatur und politische Kultur der Niederlande im 17. Jahrhundert. In: Politische Kultur im frühneuzeitlichen Europa. Festschrift für Olaf Mörke zum 65. Geburtstag. Hg. v. Julia Ellermann, Dennis Hormuth u. Volker Seresse . Kiel: Ludwig 2017, 313-334.

Arminius – Barbarossa – Hitler? Images of Germany in texts by Harry Mulisch and Cees Nooteboom. In: Journal of Dutch Literature 7 (2016), Nr. 2, 1-19. 

(mit Karin Leonhard) Who commissioned Hollar's shells? In:  Simiolus 37, 3 (2015), 208-220.

Wissenstransfer und Dritter Raum. Auctoritas, Empirie und local knowledge in den naturkundlichen Schriften des Georg Everhard Rumphius (1627-1702). In: Wissenstransfer und Auctoritas in der frühneuzeitlichen niederländischsprachigen Literatur. Hg. v. Bettina Noak. Göttingen: V&R unipress 2014, 73-95.

„Sie kennen den großen Schatz: häusliches Glück“: Elizabeth Wolff-Bekker und Agatha Deken, Historie van Mejuffrouw Sara Burgerhart (1782). In: Grundkurs Literatur aus Flandern und den Niederlanden I. 12 Texte – 12 Zugänge. Hg. v. Johanna Bundschuh-van Duikeren, Lut Missinne u. Jan Konst. Berlin: Lit Verlag 2014, 123-149.

Review: Joost van den Vondel (1587-1679). Dutch Playwright in the
Golden Age, ed. by J. Bloemendal and F.-W. Korsten. In: Journal of Dutch Literature , Volume 4, Number 2, December 2013, 92-102.

D’Amboinsche Rariteitkamer (1705) van Georg Everhard Rumphius (1627–1702) als „Derde ruimte“. In: Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Vorträge gehalten auf dem XII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik, Universität Warschau, 30.07. – 07.08.2010. Hg. v. Frantisek Grucza. 2012, 175-181.

‚Der blinde Seher von Ambon‘. Curiositas in den naturkundlichen Werken des Georg Everhard Rumphius (1627-1702). In: Die sichtbare Welt. Visualität in der niederländischen  Literatur und Kunst des 17. Jahrhunderts. Hg. v. Maria-Theresia Leuker. Münster/ New York/München/Berlin: Waxmann 2012, 69-87 (Niederlande-Studien Bd. 52).

Im Buch der Natur lesen. Antikerezeption im Werk von Georg Everhard Rumphius. In: Lesbarkeiten. Antikerezeption zwischen Barock und Aufklärung. Hg. v. Dietrich Boschung u. Erich Kleinschmidt. Würzburg: Königshausen u. Neumann 2010, 243-268.

Knowledge Transfer and Cultural Appropriation: Georg Everhard Rumphius’s Amboinsche Rariteitkamer (1705). In: The Dutch Trading Companies as Knowledge Networks. Hg. v. Siegfried Huigen, Jan L. de Jong u. Elmer E.P. Kolfin. Leiden: Brill 2010, 145-170.

Eenheid in verscheidenheid. Het beeld van de letterkunde in Johan Huizinga’s Nederland’s beschaving in de zeventiende eeuw. In: Internationale Neerlandistiek 48 (2010), 16-35. 

›Sentimenteel‹ gleich ›empfindsam‹? Liebes- und Freundschaftskonzepte in den Briefromanen Het land, in brieven (1788) von Elisabeth Maria Post und der Geschichte des Fräuleins von Sternheim (1771) von Sophie von La Roche. In: Niederländisch-deutsche Kulturbeziehungen 1600-1830. Hg. v. Jan Konst, Inger Leemans u. Bettina Noak. Göttingen: V&R unipress 2008, 181-194.

Convergentie van Noord en Zuid na 1830? De briefwisseling tussen F.A. Snellaert en J.A. Alberdingk Thijm, 1843-1872, in: Een of twee Nederlandse literaturen? Contacten tussen de Nederlandse en Vlaamse literatuur sinds 1830. Hg. v. Ralf Grüttemeier u. Jan Oosterholt. Leuven: Peeters 2008, 71-91.

(zusammen mit Ralf Grüttemeier) Zwei Literaturen, zwei Lesarten. In: Einblicke Nr. 45/ Frühjahr 2007, 8-11.

Die kulturelle Energie des Mythos. Maria Tesselschade im 19. Jahrhundert. In: Niederländische Literaturwissenschaft auf neuen Wegen. Hg. v. Herbert Van Uffelen u. Dirk de Geest. Wien: Praesens 2006 (Wiener Schriften zur niederländischen Sprache und Kultur), 137-157.

‚Vondel op wijwater’ of de legitimiteit van de nonconformiteit. In: De Negentiende Eeuw 30 (2006), 65-78.

Heim ins großgermanische Reich? Zu neueren Publikationen und zur aktuellen Diskussion um die deutsche ‚Westforschung'. In: nachbarsprache niederländisch 21 (2006), 35-47.

18. und 19. Jahrhundert. In: Ralf Grüttemeier und Maria-Theresia Leuker (Hg.) unter Mitarbeit von Amand Berteloot, J.H.W. Konst und Lut Missinne: Niederländische Literaturgeschichte. Stuttgart/Weimar: Verlag J. B. Metzler 2006, 122-183.

Katalognr. 94: Nil Nisi Mota. In: Valentin Wagner (um 1610-1655). Ein Zeichner im Dreißigjährigen Krieg: Aufsätze und Werkkatalog; anlässlich der gleichnamigen Ausstellung vom 13. Februar bis zum 20. April 2003 im Hessischen Landesmuseum Darmstadt. Hg. v. Holger Th. Gräf u. Helga Meise, 276f.

Kussen op papier. Jacob Bellamy’s ‚De vergeefsche proefneeming’. In: nachbarsprache niederländisch 17 (2002), 23-29.

Die Ordnung des Gartens. Constantijn Huygens’ Hofwijck und das niederländische ‚hofdicht’ (Gartengedicht) im 17. Jahrhundert. In: Der weite Blick des Historikers. Einsichten in Kultur-, Landes- und Stadtgeschichte. Festschrift für Peter Johanek zum 65. Geburtstag. Hg. v. Wilfried Ehbrecht, Angelika Lampen, Franz-Joseph Post und Mechthild Siekmann. Köln/Weimar/Wien 2002, 701-717.

‚Het een-en-het-ander‘. Representaties van culturele alteriteit in Maria Dermoûts roman De tienduizend dingen. In: Nederlandse letterkunde 6 (2001), 204-218.

Bürgerliche Häuslichkeit als literarisches Raumkonzept in niederländischer Erzählprosa des 19. und 20 Jahrhunderts. In: Zentrum für Niederlan­de-Studien. Jahrbuch 10/11 (1999/2000), 51-67.

‚Beautiful Souls‘ and ‚Bluestockings‘. The reception of 17th- and 18th-century Dutch women writers in Dutch literature of the 19th century. In: Writing the history of women’s writing. Toward a comparative approach. Proceedings of the K.N.A.W. colloquium September 1998. Hg. v. Suzan van Dijk, Lia van Gemert u. Sheila Ottway. Amsterdam 2001, 95-107.

Eine Geschichte - zwei Texte. Hugo Claus’ Roman Omtrent Deedee (1963) und sein Film Het Sacrament (1989). In: nachbarsprache niederländisch 15 (2000), 16-32.

Bredero und der literarische Kanon. Über Wechselbeziehungen zwischen Literaturgeschichtsschreibung und historischem Erzählen in den Niederlanden im 19. Jahrhundert. In: Manipulus florum. Festschrift für Peter Johanek zum 60. Geburtstag. Hg. v. Ellen Widder, Maria-Theresia Leuker u. Mark Mersiowsky. Münster 2000, 381-395.

De mythe van het hoge paar. Joost van den Vondel en Maria Tesselschade Roemers in de historische verhalen van J.A. Alberdingk Thijm. In: Gender en genre van de historische roman. Hg. v. Maria Grever u. Peter Rietbergen. Themanummer Tijdschrift voor Geschiedenis 112 (1999), 522-542.

Verständigung zwischen den regionalen Kulturen. Interkulturelle Aspekte des literarischen Übersetzens aus dem Niederländischen. In: Forschungsjournal Westfälische Wilhelms-Universität Münster 6 (1997), 1, 33-35.

Der Liebhaber im Schrank. Der Ehebruch im niederländischen Lustspiel des 17. Jahrhunderts. In: Eros - Ehe - Ehebruch (Spektrum Literatur. Literarische Abende zu menschlichen Themen, Bd. 2). Herausgegeben vom Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Münster 1997, 13-27.

Katholieke en protestantse martelaren in de negentiende-eeuwse Nederlandse literatuur. Over de nationale mythologie van Nederland. In: Tijd­schrift voor Nederlandse Taal- en Letterkunde 112 (1996), 105-128.

Der integrierte Außenseiter. Vondel und der ‚Muiderkring‘ bei Jacob van Lennep und J. A. Alberdingk Thijm. In: Lingua Theodisca. Beiträge zur Sprach- und Lite­ra­turwissenschaft. Jan Goossens zum 65. Geburtstag. Hg. v. José Cajot, Ludger Kre­mer u. Hermann Niebaum. Münster 1995, 1087-1094.

Women’s sphere and honour: the rhetorical realism of Bredero’s farces. In: Wo­men of the Golden Age. An international debate on women in se­ven­teenth-century Holland, England and Italy. Hg. v. Els Kloek, Nicole Teeuwen u. Marijke Huisman. Hilversum 1994, 65-69.

Sara Burgerhart: Häuslichkeit als nationale Frauentugend. In: Zentrum für Nie­derlande-Studien. Jahrbuch 4 (1993), 165-184.

Schelmen, hoeren, eerdieven en lastertongen. Smaad en belediging in ze­ven­tiende-eeuwse kluchten en blijspelen. In: Schimpen en schelden. Eer en beledi­ging in Nederland, ca. 1600-1850. Red. Annemieke Keunen u. Herman Rooden­burg. Themanummer Volkskundig Bulletin 18/3 (1992), 314-339.

‚Geschlecht‘ als Forschungskategorie in neueren Studien zur Geschichte der frühneuzeitlichen Niederlande. In: Westfälische Forschungen 41 (1991), 488-494.

Widerspenstige und tugendhafte Gattinnen. Das Bild der Ehefrau in nie­derländi­schen Texten aus dem 17. Jahrhundert. In: Ordnung und Lust. Bilder von Liebe, Ehe und Sexualität in Spätmittelalter und Früher Neu­zeit. Hg. v. Hans-Jürgen Ba­chorski. Trier 1991, 95-122.

(zus. m. Herman Roodenburg) ‚Die dan hare wyven laten afweyen.‘ Over­spel, eer en schande in de zeventiende eeuw. In: Soete minne en hel­sche boosheit. Seksu­ele voorstellingen in Nederland, 1300-1850. Red. Gert Hekma u. Herman Roo­denburg. Nijmegen 1988, 61-84.

Über den Quellenwert literarischer Texte für historische Fragestellun­gen. Zum Beispiel: Die Darstellung der Frau in Ehebruchkomödien aus dem 17. Jahr­hun­dert. In: Groniek. Gronings Historisch Tijdschrift 98/1987, 93-102.